Willkommen

Gütersloh ist Kreisstadt des gleichnamigen Kreises und hat mit rund 96000 Einwohnern den Status einer großen kreisangehörigen Stadt. Die Ortschaft Gütersloh wurde erstmals im Jahr 1184 in einer Urkunde des Bischofs von Osnabrück erwähnt. Die heute zum Stadtgebiet gehörende Gemeinde Isselhorst wurde übrigens schon im Jahr 1050 erstmals erwähnt.

Das älteste Zeugnis menschlicher Besiedlung in Gütersloh ist der „Pavenstädter Riesenbecher“, der auf das 17. Jahrhundert vor Christus datiert wird. Der Becher aus gelbem, brüchig-mürben Ton ist 40 cm hoch und fasst 12 Liter. Ein vergleichbares Fundstück dieser Größe gibt es in Westfalen bisher nicht. Der Pavenstädter Riesenbecher wurde im Jahr 1951 gefunden und befindet sich heute im Westfälischen Museum für Archäologie in Münster.

Für Sachverständige und Gutachten interessant ist die Kirchringbebauung im Bereich der Apostelkirche mit Fachwerkhäusern des 17. und 18. Jahrhunderts. Sie ist nahezu vollständig erhalten. Dazu gehören das Veerhoffhaus, das Dielenhaus von 1658, Alte Vikarie von 1779 und die Villa Bartels von 1778. Außerhalb des Kirchplatzes sind nur wenige ältere Fachwerkbauten erhalten, darunter das um 1800 entstandene und heute als Stadtmuseum dienende Gebäude Kökerstraße 7.

1847 erhielt Gütersloh Anschluss an die Stammstrecke der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft und der Bahnhof wurde eröffnet. Die beginnende Industrialisierung in Mitte des 19. Jahrhunderts und die verkehrsgünstige Lage direkt an der Eisenbahnstrecke führte zur Ansiedelung bedeutender Unternehmen und zu einem starken Wachstum der Stadt. 1907 verlegte die Firma Miele ihren Sitz nach Gütersloh. Einen Rundgang durch etwa 800 Jahre Gütersloher Geschichte unter dem Gesichtspunkt der Infrastrukturentwicklung bietet das Stadtmuseum Gütersloh.

Für Immobilienbewertung und Wertermittlung von Interesse ist auch der Stadtpark in Gütersloh. Er entstand in den Jahren 1908/09 und gilt als einer der schönsten Parks in Deutschland. 1912 wurde der Park um einen Botanischen Garten erweitert Stadtpark und Botanischer Garten sind Teil der Gartenroute des European Garden Heritage Network – EGHN. Für die Öffentlichkeit zugänglich ist auch der Park der LWL-Klinik Gütersloh, in den die zum Teil denkmalgeschützten Klinikgebäude ebenso wie die Kreuzkirche und der Klinikfriedhof eingebettet sind. Es befinden sich auch ein Damwild-Gehege und ein Ententeich auf dem Gelände.

1871 wird durch Johannes Kuhlo der Gymnasial-Posaunenchor Gütersloh gegründet; er gilt heute als ältester Posaunenchor Deutschlands. Auch ist Gütersloh ein Auftrittsort von internationalem Rang im Jazz-Bereich. In der langjährigen Konzertreihe Jazz in Gütersloh traten selbst Größen wie Miles Davis und Ray Charles auf.

Bekannt ist auch Carl Bertelsmann (1791–1850), er ist in Gütersloh geboren. Nach der Ausbildung zum Buchbinder gründete er den C. Bertelsmann Verlag, der zunächst kirchliche Schriften herausbrachte. Auch Rudolf Miele (1929–2004) leitete als Enkel des Miele-Gründers Carl Miele in dritter Generation das Familienunternehmen und wurde auch zum Ehrenbürger der Stadt Gütersloh ernannt.